Outer Conch Piercing

Das Outer Conch, oder auch Flat Piercing sitzt im äußeren Bereich der Ohrmuschel. Je nach Anatomie eignet sich diese Platzierung hervorragend für die Kombination mehrerer Piercings nebeneinander, wie beispielsweise Triple Piercings.

Generell ist beim Outer Conch, insbesondere bei Platzierung mehrerer, mit etwas größeren Schwellungen zu rechnen, weshalb die Stäbe anfangs nicht zu kurz sein sollten. Zudem ist es aufgrund der exponierten Lage im äußeren Bereich etwas schwieriger zum Abheilen zu bringen da es durch häufiges drauf liegen, hängen bleiben etc. oftmals stärker belastet wird als andere Piercings.
Ebenfalls wichtig ist ein Nachsorgetermin bei dem die Stecker gegen kürzere getauscht werden um ein "wandern" des Schmucks zu vermeiden. Verbleiben zu lange Stecker im Stichkanal werden diese Piercings oftmals schief wachsen und dadurch vermehrt unschöne Bläschen bilden, welche durch die mechanische Belastung des Schmucks entstehen.

Dennoch erfreut sich dieses Piercing zunehmend großer Beliebtheit, insbesondere da durch verschiedenste Aufsätze und Formen eine Menge Spielraum zur individuellen Gestaltung gegeben ist.

Abheilphase: ca. 8-12 Wochen

Schmerzfaktor: eher gering

Pflegemittel: Easypiercing Spray