Klitorisvorhaut Piercing

Klitorisvorhautpiercings werden, wie der Name schon sagt, horizontal (KVH) oder vertikal (KVV) durch die Klitorisvorhaut gestochen.

Das stechen ist in der Regel weniger schmerzhaft als die meisten erwarten. Insbesondere beim KVV ist der Stichkanal sehr kurz, wodurch sich eine recht kurze Abheilphase ergibt.

Welche Platzierung sinnvoll bzw. überhaupt machbar ist hängt stark von der Anatomie ab, welche in diesem Bereich sehr stark variieren kann.
Insbesondere das KVV ist in vielen Fällen die erste Wahl, da es aufgrund der vertikalen Platzierung generell eher wenig Probleme bereitet und bei entsprechender Platzierung auch einen größeren Reiz für die Trägerin bedeuten kann.

Generell gibt es bei beiden Varianten wenig Gefahren, sofern die Platzierung richtig gewählt wird.

Abheilphase: ca. 2-4 Wochen

Schmerzfaktor: mittelmässig

Pflegemittel: Easypiercing Spray