Daith Piercing

Das Daith Piercing sitzt im vorderen, unteren Bereich des Knorpels, direkt oberhalb des Gehörgangs.
Auch hier ist, wie bei allen Knorpelpiercings die korrekte Platzierung sehr wichtig um ein gutes Abheilen zu gewährleisten.
Aufgrund der eher geschützten Lage im Ohr verheilt es im Normalfall jedoch eher unproblematisch und lässt sich mit einer Vielzahl unterschiedlichster Schmuckvarianten ausstatten, wie beispielsweise Herzen, Klemmkugelringe, Segmentringe, Bananenstecker, Septum Clicker uvm.
Besondere "Berühmtheit" erlangte dieses Piercing vor einiger Zeit durch diverse Berichte und sogar aktive Werbung einiger Studios, welche behaupten dass diese Platzierung Migräne kurieren könnte.
Wie so vieles gehört auch diese Aussage ins Reich der Mythen und Legenden. Zu behaupten ein Piercing würde aufgrund der Stimulation bestimmter Akupunkturpunkte eine Heilung erzielen scheint mir doch sehr gewagt.
Tatsächlich hatte ich auch schon Kunden die über eine Verbesserung bestimmter Beschwerden nach dem Piercen bestimmter Punkte berichtet haben. Jedoch ist dies m.E. vielmehr abhängig davon wie sehr jemand darauf reagiert und in wie weit der "Glaube" daran eine Rolle spielt.
Solltest Du mit dem Gedanken spielen Dir ein Daith stechen zu lassen, dann doch lieber aufgrund der optischen Vorteile?

 

Abheilphase: ca. 8-12 Wochen

Schmerzfaktor: mittelmässig

Pflegemittel: Easypiercing Spray