Nostril / Nasen Piercing

Das Nostril Piercing wird seitlich in den Nasenflügel gestochen. Als Ersteinsatz sind Stecker oder Ringe möglich. 
Eine weitere Variante, zumeist paarweise gestochen, sind sog. High Nostril Piercings, welche wesentlich weiter oben platziert werden.
Ebenfalls möglich ist es mehrere Piercings neben- oder übereinander zu platzieren.

Wie bei allen Knorpelpiercings ist auch hier die Abheilphase etwas länger und es kann, insbesondere bei Verwendung von Ringen, eher dazu neigen kleine Bläschen (überschüssiges Granulationsgewebe) zu bilden. Dies hat nichts mit einer Infektion zu tun sondern entsteht durch ungleichmässige Belastung durch den Schmuck. Meist verschwindet dies von alleine wieder oder durch Schmuckwechsel.

Ähnlich wie beim Septum ist beim stechen mit ein paar Tränen zu rechnen, welche ein Reflex des Körpers sind und nichts über die Stärke des Schmerzes aussagen. Dennoch ist das Nostril in der Regel etwas unangenehmer als das Septum.

Abheilphase: ca. 8-12 Wochen

Wechsel auf Ringe: nach frühestens 3-6 Monaten

Schmerzfaktor: eher gering

Pflegemittel: Easypiercing Spray