Qualifikation

Wie in allen Berufen ist es auch als Piercer wichtig stets auf dem aktuellsten Stand bezüglich Materialien, Techniken, Wundversorgen, Pflegemitteln u.v.m. zu sein und sich stets weiterzuentwickeln.
Dazu gehört auch sich z.B. veraltete Techniken und Verfahrensweisen wie beispielsweise Piercen mit Eisspray, Nachsorge mit ungeeigneten Pflegemitteln wie z.B. Octenisept an Knorpelgewebe etc. abzugewöhnen und auf zeitgemässe Techniken umzustellen.

Daher nehme ich regelmässig an Weiterbildungen wie z.B. der BMXnet Conference teil. Dies ist die größte Veranstaltung unserer Branche in Europa und beherbergt jedes Jahr Kollegen aus vielen Ländern. Unter anderem aus Deutschland, Frankreich, USA, England, Jugoslawien, Russland, Finnland, Schweden, Spanien, Dänemark und Norwegen.

2016 habe ich dort auch meinen Einstand als Dozent zum Thema "High End Schmuck" gegeben um Kollegen in Deutschland die Vorteile und Möglichkeiten von hochwertigem Schmuck aufzuzeigen.
Auszüge aus dem Seminar findest Du hier.

Zudem bin ich derzeitiger Präsident des Verbandes Professioneller Piercer e.V.
In dieser Funktion setze ich mich für die Aufklärung von Kunden wie auch Kollegen ein und stehe im regelmässigen Kontakt zu Kollegen aus ganz Deutschland wie auch Verbänden anderer Länder wie z.B. der APP, UKAPP oder LBP.

APP Conference, Las Vegas

BMXnet Conference 2012

BMXnet Conference 2013

BMXnet Conference 2014

BMXnet Conference 2015

Surface Piercing

BMXnet Conference 2016

Seminar BMXnet Conference 2016

mit Kollegen aus USA & UK